Sonntag, 13. April 2008

Linux OpenSuse KDE: keine W-LAN-Verbindung

Nach der erfolgreichen Installation von OpenSuse 10.3 auf dem Notebook fehlte nur noch die W-LAN-Verbindung für das Internet. Doch es wollte keine Verbindung zustandekommen. Nicht einmal der Ping-Befehl erreichte den W-LAN-Router. Bereits etwas genervt begann ich herumzusuchen und übersah dabei wieder einmal die naheliegendsten Gründe.


Symbol und Menü des KNetworkmanagers in der Kontrollleiste (zum Vergrössern auf Bild klicken)

Der KDE-Networkmanager wird mit einem Symbol in der Kontrollleiste angezeigt. Ein Klick mit der rechten Maustaste auf das Symbol öffnet das Menü und den Zugriff auf die Einstellungsmöglichkeiten. Da ich die Installation über die Ethernet-Verbindung zum Router vorgenommen hatte, war das W-LAN deaktiviert. Nach dieser Entdeckung war die Verbindung mit einem Klick hergestellt.

Ich hatte bislang den Networkmanager bei der Installation deaktiviert und war somit nicht auf die Applikation aufmerksam gworden.
_

Keine Kommentare: