Montag, 17. Dezember 2007

Unterschriftensammlung des Projekts 'TV-Browser'

Heise-online berichtet am 16.12.2007 darüber, dass das Projekt für die freie Software 'TV-Browser' 16 Fernsehkanäle aus ihrem Informationssystem streichen muss.

Einmal mehr kriegt eine Verwertungsgesellschaft den Hals nicht voll. Dagegen hat das Projekt nun eine Unterschriftensammlung gestartet, in welcher ich mich gerne und sofort eingetragen habe.

Mein Vorschlag: Wir boykottieren ab jetzt die Sender dieser Verwertungsgesellschaft: Sie senden, aber keiner sieht hin!

Hier die Original-Nachricht des TV-Browser-Teams:

"...Leider müssen wir euch allerdings auch mitteilen, dass die VG Media ab dem 1.1. für alle Sender, die in der VG Media vertreten sind, eine Gebühr für die Nutzung der Daten erheben wird. Die VG Media ist eine Verwertungsgesellschaft für Medienunternehmen, vergleichbar zur VG Wort oder der GEMA für Musik.

Die bei unseren Nutzerzahlen recht hohe Gebühr können wir nicht aufbringen, wir wollen dies auch nicht. Die genauen Bedingungen gibt es bei der VG-Media in einem PDF. Wir sind nicht bereit, für diese Daten Geld zu zahlen, da wir diese als Werbung für die TV-Sender ansehen und wir mit diesen Daten selbst kein Geld einnehmen. Der TV-Browser bleibt kostenlos.

Das bedeutet, dass wir alle betroffenen Sender aus dem TV-Browser zum Ende des Jahres entfernen müssen. Diese Sender sind:..." (siehe hier)

Der TV-Browser ist ein kostenlos erhältliches Computerprogramm in Form einer TV-Programm-Zeitschrift mit unzähligen nützlichen Zusatzfunktionen.

Keine Kommentare: