Sonntag, 25. November 2007

Miro OpenSuse 10.3 RPM verfügbar

Nach der Installation von OpenSuse 10.3 (siehe Bericht) habe ich den Miro-OpenSource-Videoplayer vermisst. Mit diesem kann man sich die Video-Podcasts diverser Sender im Hintergrund laden lassen und bei Gelegenheit ansehen. Bis gestern habe ich immer wieder das Internet nach einem RPM-Installationspaket gesucht. Erst vergeblich, doch dann fand ich den entscheidenden Hinweis im OpenSuse Community Support Forum. Ein User hat dort unter dem Thread: "Miro 1.0 On Opensuse 10.3, is there an rpm?" den Link zur OpenSuse Webseite "Get it" (Get Software) hinterlegt. Gibt man dort im Feld 'search' den Begriff 'miro' ein, dann erhält man als Resultat die Links zu den RPM-Paketen und zum '1-Click-Install'-Link.

Die Installation klappte allerdings nur mit dem Laptop auf Anhieb. Der erste Desktop-PC wollte Miro gar nicht starten, ein anderer lieferte nach dem Start nur einen bruchteil von einer Sekunde ein Fenster und danach nichts mehr.

Offensichtich ist das RPM nicht sorgfältig genug erstellt worden. Im oben erwähnten Thread und in anderen Foren berichten User über grosse Schwierigkeiten beim Erstellen eines Installationspaketes für Miro unter OpenSuse 10.3. Was stimmt hier nicht mit OpenSuse? Mit Kubuntu klappte die Installation problemlos.

Ein User schrieb im oben erwähnten Thread: "In Kde 1-click install for miro for 10.3 installs Miro, but it is not working until you manually install python-gnome-extras and his dependencies. OpenSuse mantainers did not a good work."

30.11.2007: Miro RPM für OpenSuse 10.3 bei Packman

Links zu OpenSuse:
OpenSuse Multimediafähigkeit erweitern
OpenSuse Paketquellen als Yast-Installationsquellen einbinden
OpenSuse Community Support Forum
Thread: "Miro 1.0 On Opensuse 10.3, is there an rpm?"
Erfahrungsbericht OpenSuse 10.3

Keine Kommentare: